Project Description

ATPL

Verkehrspilotenlizenz

Die Lizenz für Verkehrspiloten (ATPL) wird durch den Besuch eines modularen Kurses erworben, in dem eine vollständige Kenntnis der Theorie und alle für die Ausübung des Berufes des Verkehrspiloten erforderlichen Fähigkeiten vermittelt und Qualifikationen erteilt werden.

Der modulare ATPL-Kurs setzt sich aus verschiedenen Modulen zur Theorie und Praxis zusammen. Dem Schüler wird die Möglichkeit gegeben, alle nötigen Module innerhalb der ATO (Approved Training Organization – Zugelassene Ausbildungseinrichtung) abschließen zu können und die entsprechenden Abschlüsse unter der Aufsicht der besten Fachleute auf dem Gebiet zu erlangen.

Bei Professional Aviation steht Sicherheit an erster Stelle. Aus diesem Grund ist die Schule nur mit den modernsten Flugzeugen ausgestattet, die alle neu angeschafft und ausschließlich durch ein eigenes Wartungszentrum gewartet werden und mit den modernsten Sicherheitssystemen bestückt sind. Es wird darauf hingewiesen, dass das älteste Flugzeug aus dem Jahre 2011 stammt. Keine andere Schule in Italien kann sich dieser Führungsposition rühmen.

Neue, moderne und sichere Flugzeuge zur Vermittlung von Kenntnissen in einem idealen Umfeld mit den besten Mitteln und allerneusten Technologien.

 

Erforderliche Module für die Befähigung zum Verkehrspiloten

Folgende Module sind für die Befähigung zum Linienpiloten notwendig:

  • PPL (Private Pilot License – Privatpilotenlizenz)
  • ATPL THEORY (Airline Transport Pilot License – Verkehrspilotenlizenz – Theorie)
  • HOURS BUILDING (Sammeln von Flugstunden)
  • NIGHT RATING (Nachtflugberechtigung)
  • IR (Instrument Rating – Instrumentenflugberechtigung)
  • COMPLEX RATING (Befähigung zum Fliegen eines Flugzeugs mit Einziehfahrwerk und Verstellpropeller)
  • MEP and IR-ME (Befähigung zum Fliegen eines, mehrmotorigen kolbengetriebenen Flugzeugs” und Umschreibung der IR auf Multi Engine)
  • CPL (Commercial Pilot Licence – Berufspilotenlizenz) + UPRT (Upset Prevention and Recovery Training – Ausbildung zur Vermeidung und Beendigung ungewünschter Flugzustände)

Theorie

Professional Aviation bietet verschiedene Lösungen an, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Schüler gerecht zu werden.

Der theoretische Teil der ATPL kann sowohl im Klassenraum (650 Stunden), als auch in Form des Distance Learning (90% zu Hause und 10% im Klassenraum) absolviert werden.

Praxis

Nach Erlangung der PPL (Privatpilotenlizenz) auf einer P2008JC wird der Schüler zunächst die Kenntnisse eines verantwortlichen Flugzeugführers auf der P2008JC vertiefen (Hours Building – Sammeln von Flugstunden) und anschließend das Modul zur Instrumentenflugberechtigung (IR – Instrument Rating) auf einer Cirrus SR20, das Modul zur Befähigung des Führens einer Multi Engine- und Complex-Maschine (MEP – Mehrmotorige kolbengetriebene Flugzeuge, Complex – Befähigung zum Fliegen eines Flugzeugs mit Einziehfahrwerk und Verstellpropeller) auf einer P2006T und schließlich das Modul zur Berufspilotenlizenz auf einer P2006T absolvieren.

Es finden auch Cross-Country-Flüge statt, sowohl im Inland als auch ins Ausland zur Vervollständigung einer Ausbildung, die nicht nur darauf abzielt, einen Abschluss zu erhalten, sondern dem Schüler wichtige berufliche Fähigkeiten und Erfahrungen zu vermitteln.

Die Qualität unserer Ausbildung ist das Merkmal, das uns von einfachen Lizenzausstellern unterscheidet. Unser Hauptziel ist es, gut vorbereitete und fähige Piloten auszubilden. Die Erlangung der Lizenz ist dabei nur das Resultat der Ausbildung.

Voraussetzungen für die Einschreibung zum Kurs

  • Mittelschulabschluss
  • Fliegerärztliche Tauglichkeitsuntersuchung der Klasse 1 (vor dem Fliegen, nicht erforderlich für die Anmeldung)
  • Erfolgreicher Eingangstest zu den Grundlagen in Mathematik, Physik und Englisch
  • Für den ATPL-Kurs gibt es einen NC. Vor dem Einschreiben findet eine Auswahl statt.

ENTDECKEN SIE, WARUM PROFESSIONAL AVIATION FÜR SIE RICHTIG IST!

Bei Professional Aviation lehren professionelle Experten des Sektors und sie unterscheidet sich von allen anderen Schulen durch das Exzellenzniveau, das immer an vorderster Stelle steht, sowohl bei der Auswahl der Flugzeuge und Fluglehrer als auch bei der Infrastruktur.

Professional Aviation verfügt über ein Team von Fulltime-Lehrern, die alle professionell lehren und fliegen und von der Firma angestellte Vollzeitausbilder sind. Die ganz im Eigentum stehende Flotte besteht ausschließlich aus Glascockpit Flugzeugen der neusten Generation.

Die Einrichtung ist in einem gepflegten Zustand, gut organisiert und darauf ausgerichtet, die Ausbildung des Schülers, der hier viel Zeit verbringen wird, angenehm und gewinnbringend zu gestalten.

Die interne Wartungswerkstatt mit ihren hochqualifizierten Technikern garantiert den höchsten Standard für Effizienz und Sicherheit. Alle Flugzeuge wurden neu gekauft und werden In-house gewartet, damit die Sicherheit gewährleistet ist.

Das Ausbildungsprogramm ist so strukturiert, dass das angestrebte Ziel innerhalb von mindestens 18 Monaten nach Beginn erreicht werden kann. Die durchschnittliche Ausbildungsdauer liegt jedoch bei 24 Monaten.
Das Programm von Professional Aviation beruht auf Techniken aus dem Bereich der militärischen Luftfahrt und zielt auf die Ausbildung des Charakters des Offiziers sowie auf die Ausbildung hervorragender Piloten ab.

Die Fluglehrer für Theorie und Praxis werden alle aufgrund ihrer menschlichen Fähigkeiten sowie ihrer Erfahrung ausgewählt. Daraus folgt, dass es dieses Training ermöglicht, den Ausbildungsgang abzuschließen und ein exzellentes Produkt hervorzubringen, das unsere Schüler sind, die solide Kenntnisse und hervorragende Fähigkeiten in einer angenehmen Umgebung erworben und dabei ein beträchtliches persönliches wie auch technisches Entwicklungsniveau erreicht haben.

Das ist unsere stärkste Motivation, denn unsere Ziele sind die Ziele unserer Schüler.

Wenn Sie davon überzeugt, willens, begeistert und entschlossen sind, dass dieses Ihre Karriere ist, dann ist Professional Aviation das richtige Mittel zum Zweck!