Viele Piloten steigen in ein Flugzeug, das mit einem ballistischen Fallschirm, ausgestattet ist, und denken, dass keine spezielle Ausbildung notwendig ist, um dieses wichtige Sicherheitssystem zu benutzen, welches man hingegen gut kennen muss, um es im Flug ohne Risiko und mit Erfolg benutzen zu können.

Der ballistische Fallschirm ist ein Fallschirm, der im Flugzeug installiert ist und in einer Notsituation betätigt werden kann: Das System ermöglicht es, dank einer Feststoffrakete einen Fallschirm zu starten, der mit Gurten im Inneren des Flugzeugs befestigt ist.

Das System besteht im Wesentlichen aus dem Fallschirm, den Befestigungs- und Aufhängegurten, einem Treibsatz und der Rakete. Der ballistische Fallschirm wird durch einen Griff aktiviert, der ein Sicherheitssystem vorsieht, das die versehentliche Öffnung des Fallschirms am Boden und in der Luft verhindert: Vor dem Abflug muss nämlich ein Sicherheitsstift und während des Flugs eine Abdeckung entfernt werden, um den Griff ziehen zu können, der das System aktiviert.

Ballistische Fallschirme haben die Sicherheit in der allgemeinen Luftfahrt revolutioniert, indem sie den Flugzeuginsassen ein zusätzliches Maß an Sicherheit bieten, theoretisch in ähnlicher Weise wie Sicherheitsgurte in Autos.

Wann wird der Fallschirm aktiviert? 

Die Antwort ist nicht einfach und viele Piloten diskutieren über diesen Punkt, besonders in Branchenforen. Diese Unentschlossenheit war in den Anfangsjahren darauf zurückzuführen, dass es (abgesehen von den Zertifizierungstests) keine Statistik gab, die den Nutzen dieses Systems belegte. Jetzt aber, fast zwanzig Jahre nach seiner Einführung, sagen uns die Zahlen etwas sehr Wichtiges: Jeder, der es benutzt hat, wurde gerettet.

Aus diesem Grund kann man sagen, dass heutzutage einer der Hauptgründe, der dazu führt, dass selbst Piloten mit jahrelanger Flugerfahrung den Fallschirm nicht öffnen und das Flugzeug nicht abbremsen lassen, was sie mit einem sehr heftigen Aufprall auf dem Boden treffen lässt, das Fehlen einer angemessenen Ausbildung ist. Ein Training, das weit über den einfachen physischen Akt des Greifens des Aktivierungshebels hinausgeht. Die Unentschlossenheit eines Piloten beim Auslösen des Fallschirms kann tödlich sein.

Der Faktor Zeit ist deshalb ausschlaggebend: Aus diesem Grund ist es notwendig, gut zu wissen, welche die Szenarien sind, in denen Sie den Fallschirm benutzen müssen, und in dem Moment, in dem Sie sich in einem dieser Szenarien wiedererkennen, dürfen Sie keine andere Einschätzung vornehmen, Ihre Hände müssen sich von selbst bewegen, um den Öffnungsvorgang durchzuführen, den Sie in der Ausbildung wieder und wieder  geprobt haben. Was wir unseren Schülern immer wieder ins Gedächtnis rufen, ist, dass die Entscheidung, den Fallschirm zu öffnen, niemals in dem Moment getroffen wird, in dem die Notsituation eintritt, sondern eine Entscheidung ist, die Monate oder Jahre zuvor am Tisch während der Erst- und Wiederholungsausbildung des Piloten getroffen wird. Dies allein spart wertvolle Sekunden, Sekunden, die für eine korrekte Öffnung des Fallschirms notwendig sind.

Tatsächlich erfordert jede Notfallsituation unterschiedliche Bewertungen: Wenn das Flugzeug eine starke Sturzfluglage hat und schnell an Höhe verliert, wird empfohlen, den Fallschirm so schnell wie möglich zu aktivieren. Wenn der Pilot jedoch die Kontrolle über das Flugzeug hat, kann er wählen, den Sinkflug zu stoppen und dann den ballistischen Fallschirm zu öffnen.

Das rechtzeitige Aktivieren des ballistischen Fallschirms setzt auch eine Portion Kaltblütigkeit voraus, die in Notsituationen vielleicht nicht so üblich ist. Deshalb ist es wichtig, dass der Pilot, zusätzlich zur Wiederholung der Prozedur für die Verwendung des Fallschirms während der Starteinweisung,  eine kleine Übung während des anfänglichen Aufstiegs durchführt: und zwar jedes Mal, wenn die minimale Öffnungshöhe überschritten wird, den Fallschirmhebel zu erreichen. Dadurch kann er das Muskelgedächtnis  für die Geste entwickeln und sie instinktiv ausführen, falls sich die Gelegenheit ergibt.

Legen Sie immer den Sicherheitsgurt an

Wenn der Fallschirm ausgelöst wird, kann die durch den Fallschirm hervorgerufene Abbremsung sehr stark sein: Wenn Sie nicht gut mit den Gurten auf dem Sitz verankert sind, kann der Aufprall übermäßig stark sein. Deshalb ist es wichtig, den Gurt während des Flugs angelegt zu halten: Eine kleine Geste, die nie vernachlässigt werden darf.

Fliegen ist ein Erlebnis, das selbst bei den erfahrensten Piloten immer wieder für Gänsehaut sorgt. Dennoch ist es wichtig, Ihrer Sicherheit Priorität einzuräumen: Die Kenntnis der Eigenschaften und Richtlinien für den Einsatz eines ballistischen Fallschirms kann in einer Notsituation einen echten Unterschied machen.

Deshalb bringen wir unseren Piloten auch dies in unseren Kursen bei: Kontaktieren Sie uns jetzt, um unser Bildungsangebot im Detail zu entdecken und mehr Informationen über unsere Schule zu erhalten.