Wir halten es für selbstverständlich, dass wir in wenigen Stunden von einem Ende der Welt zum anderen fliegen können, aber noch vor einem Jahrhundert war diese unglaubliche Fähigkeit, durch die Luft zu reisen, ein Traum, der gerade erst wahr geworden war.

Was würden die Gebrüder Wright – die Pioniere des Motorflugs – wohl sagen, wenn sie plötzlich in unsere Zeit katapultiert würden und feststellen müssten, dass im vergangenen Jahr an einem einzigen Tag bis zu rund 200.000 Flugzeuge über den Himmel kreuzten? Sie wären natürlich überrascht und sehr, sehr beeindruckt von den Flugzeugen, die jetzt durch die Lüfte fliegen und sich so sehr von ihrem Flyer unterscheiden, dem Prototyp, der den Traum vom Fliegen wahr werden ließ.

Wie fliegen Flugzeuge?

Wenn Sie jemals ein Verkehrsflugzeug starten oder landen gesehen haben, ist das erste, was Ihnen aufgefallen ist, ist der Lärm der Triebwerke. Düsentriebwerke, bei denen es sich um lange Metallrohre handelt, die einen kontinuierlichen Strom von Kraftstoff und Luft verbrennen, sind viel lauter (und viel leistungsfähiger) als Propellertriebwerke.

Man könnte meinen, dass die Triebwerke der Schlüssel zum Fliegen eines Flugzeugs sind, aber man würde sich irren. Segelflugzeuge zum Beispiel können, wie Vögel, ohne Motoren fliegen. Auf ein Flugzeug im Flug wirken vier Kräfte: Wenn das Flugzeug mit konstanter Geschwindigkeit horizontal fliegt, gleicht der Auftrieb der Tragflächen das Gewicht des Flugzeugs und der Schub den Luftwiderstand genau aus.

Während des Starts oder während das Flugzeug in den Himmel steigt, überwindet der Schub der Triebwerke, die das Flugzeug vorwärts treiben, den Widerstand (Luftwiderstand), der es zurückzieht, so dass das Flugzeug beschleunigen kann.

Die Triebwerke eines Flugzeugs sind dafür ausgelegt, es mit hoher Geschwindigkeit vorwärts zu bewegen. Dadurch strömt die Luft über die Flügel und erzeugt eine Aufwärtskraft, die als Auftrieb bezeichnet wird und das Gewicht des Flugzeugs ausgleicht und es in der Luft hält. Es sind also die Triebwerke, die ein Flugzeug vorwärts bewegen, während die Tragflächen es nach oben bewegen.

Die Hauptkomponenten eines Flugzeugs

In einem modernen Flugzeug sind die Hauptkomponenten, die auch von außen leicht zu erkennen sind, folgende:

  • das Cockpit
  • die Tragflächen
  • das Einziehfahrwerk
  • die Klappen
  • der Rumpf
  • das Seitenleitwerk.

Das Cockpit ist der vordere Teil des Flugzeugs, der Raum, in dem der Pilot und der Co-Pilot das Flugzeug bedienen. Es ist das Gehirn des Flugzeugs, das mit allen notwendigen Instrumenten ausgestattet ist, um den Flug zu steuern und mit dem Boden zu kommunizieren.

Die meisten Flugzeugflügel haben eine gekrümmte Oberseite und eine flachere Unterseite, wodurch ein sogenanntes „aerodynamisches Profil“ entsteht. Dies wirkt sich auf die Geschwindigkeit des Flugzeugs aus, da es mehr oder weniger Luftwiderstand erzeugt: Damit ein Flugzeug fliegen kann, muss nämlich eine Kraft erzeugt werden, die sein Gewicht ausgleichen und es so in der Luft halten kann. Eben der Auftrieb und der wird von den Flügeln erzeugt.

Das Einziehfahrwerk ist hingegen ein mechanisches System im unteren Teil des Flugzeuges und besteht aus einem Gestell, welches generell einziehbar und auf Räder montiert ist, die das Flugzeug während der Fahrt am Boden und den Start- und Landemanöver abstützen.

Die Klappen sind der bewegliche Teil auf der hinteren Seite der Flügel, die dafür bestimmt sind, die Krümmung und damit den Auftrieb bei geringen Geschwindigkeiten zu steigern, deswegen werden sie überwiegend in der Start- und Landephase eingesetzt.

Der Rumpf ist der Körper des Flugzeugs und beherbergt die Besatzung und die Fracht: Linienflugzeuge unterscheiden sich durch die Größe des Rumpfes, der die Passagierkabine enthält. Tatsächlich gibt es Modelle mit einem schmalen Rumpf mit einem einzigen Gang oder Flugzeuge mit einem breiteren Rumpf für mehrere Gänge oder sogar mehr als ein Stockwerk.

Das Seitenleitwerk ist hingegen am Heck des Flugzeugs: Es hat eine stabilisierende Funktion auf das Flugzeug und ermöglicht seine Manöver. Es besteht normalerweise aus zwei Ebenen, einer horizontalen, die wiederum aus einem Stabilisator und einem Höhenruder besteht, und einer vertikalen, die zwischen der Seitenflosse und dem Seitenruder aufgeteilt ist.

Es gibt noch vieles über Flugzeuge zu sagen: Die Technologie ändert immer schneller unsere Art zu fliegen und auch die Flugzeuge ändern ihr Aussehen! Zum Beispiel, wissen Sie, welche größten Flugzeuge der Welt sind? Und welche die berühmtesten Modelle sind? Die Welt der Fliegerei erstaunt uns immer wieder!